Collage

Collage
Stilspur

Samstag, 25. Juni 2016

Erstkommunionstorte und das East End

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr könnt den Sommer zur Zeit genießen, nach der Regenzeit haben wir ihn uns redlich verdient. Obwohl - irgendwie jammern wir doch, dass es gleich wieder zu heiß ist.....

Ich wollte euch noch meine Torte zur Erstkommunion meines Jüngsten zeigen.


Das war gar nicht so einfach mit dem Fondant zu gestalten. Ich habe eine Bisquittorte gewählt und mit Schokoladencreme und Bananen gefüllt. Leider kam ich erst danach darauf, dass sich Sahne und Fondant gar nicht so gut vertragen. Aber mit einer Marmeladenschicht dazwischen ließ sich alles gut beheben.

Geschmeckt hat sie zum Glück hervorragend, habe ich mir sagen lassen..... ;-)

Unsere letzte Reise führte uns nach Wien, in den Sender Puls4. Gleich daneben fanden wir ein sehr interessantes Lokal namens "East End".

Mit dem sympathischen Besitzer haben wir uns großartig unterhalten.

Das Cola hier schmeckt besser als das Herkömmliche, kommt aus Great Britain (hoffentlich gibt es nun durch den Brexit keine Lieferschwierigkeiten! :-)) und die stylischen Flaschen hatten mir es angetan. Ich habe gleich ein paar der tollen Exemplare mitbekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe! Mit ein paar Blümchen darin kommen sie auf dem Esstisch sicher gut zur Geltung......


Das Ambiente des Lokales war richtiggehend speziell.

Seht euch mal die Decke an!


Bücher über Bücher hängen hier. Eine geniale Idee....






Der Eingang


Der Blick vom gemütlichen Erker auf die Riesenleinwand zur Fußballübertragung


Der gemütliche Gastgarten

Und das Essen war sehr lecker!!!

Informationen über
http://eastend.at/

Nun wünsche ich euch noch schöne, sommerliche Stunden (bis zum nächsten Gewitter..... ;-)) und grüße euch herzlichst. Bleibt gesund!

Eure Mella





Freitag, 27. Mai 2016

gott.verlassen - eine Ausstellung

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich wieder einmal aus meiner nicht freiwilligen Versenkung.

Nachdem wir nun die Erstkommunion und auch die Firmung meiner Kinder hinter uns haben, dachte ich mir, nun könnte ich endlich etwas Zeit in einen Post investieren. Aber ich habe nicht an die nachfolgenden Geburtstage gedacht, die auch noch gefeiert werden mussten. Ganz ehrlich, das war des Feierns fast zu viel und artete schon fast in Stress aus. Aber wie sagt man so schön: "Die Feste muss man feiern, wie sie fallen".......

So bin ich fast zum Konditormeisterin mutiert ...... zumindest - ich habe mein Bestes gegeben ;-)

Es gäbe natürlich einiges zu unseren Festen und Aktivitäten zu erzählen, aber in diesem Post möchte ich euch einen begnadeten Fotografen vorstellen.

Durch die Presse wurden wir aufmerksam auf die Ausstellung gott.verlassen von Christoph Bouvier. Diese wurde in der Herz-Jesu-Kirche installiert. Christoph Bouvier fotografiert "Lost Places".

Wir trafen den Künstler sogar und durften ein sehr interessantes Gespräch mit ihm führen.



Herr Bouvier war zudem sehr nett, mir einige Fotos seiner wunderbaren Werke zur Verfügung zu stellen. Nachdem hier aber kein Copyright auf den Bildern zu sehen ist, muss ich euch diese leider aus Sicherheitsgründen meinerseits vorenthalten.

Aber einen kleinen Eindruck seiner Bilder findet ihr auf den Flyern, die ich hier abgebildet habe sowie durch den Link auf seine Facebook-Seite.





Ich hoffe, ihr habt hier einen kleinen Eindruck von den wunderbaren Bildern mit ihrem "morbiden Charme". Übrigens sind diese auch käuflich zu erwerben. Sie sind in limitiert und teilweise auf Büttenpapier verarbeitet. Bei Interesse wendet euch bitte an Christoph Bouvier (*klick* auf den Namen) über Facebook. Oder seht euch nur seine Seite an. Hier gibt es mehr von seinen interessanten Bildern zu sehen!

Hier ein Auszug aus dem Flyer der Ausstellung gott.verlassen - Eine Ausstellung gegen das Vergessen

"Christoph Bouvier, geb. 1979, hat sich in den vergangenen drei Jahren seiner fotografischen Tätigkeit mit der bildlichen Dokumentation verlassener Orte auseinandergesetzt. Unter den Motiven befinden sich unter anderem Krankenhäuser, Hotels, Gefängnisse, verschiedene Industriebauten, Irrenanstalten und natürlich profanierte Kirchen und Klöster. Die verstauben Überreste vergangener Zeiten erzählen in Gegenwart einer beinahe kontemplativen Stille immer noch ihre Geschichte - und die jener Menschen, die einst an diesen Orten gelebt, gearbeitet, gelitten oder gebetet haben."

Ich hoffe, ich konnte euch zu einem kleinen künstlerischen Trip im Netz anregen! :-)

Genießt das tolle Wetter und die bald endenden Pfingstferien und vor allem - bleibt gesund,

eure Mella



Dienstag, 5. April 2016

Neue Deko und eine kleine Geburtstagsfeier

Hallo meine Lieben,

ich hoffe, es geht euch gut und ihr könnt, so wie wir hier derzeit, das wunderbare Frühlingswetter genießen. Man hat aber schon eher das Gefühl, es ist bereits Sommer. Eine Nachbarin präsentiert sich bereits im Bikini :-)

Nachdem ich heute Blumen für Tante's morgigen Geburtstag gekauft habe, sah ich diese tollen Vasen und konnte nicht widerstehen.

 



Am Wochenende durfte ich meinen Geburtstag feiern. Zum ersten Mal hatte ich eine Menge Gäste in unserer kleinen Wohnung. Insgesamt waren wir zwölf Leute, Verwandte und liebe Freunde. Zum Glück hatte das Wetter ein Einsehen und wir durften bei herrlichem Sonnenschein die Sitzgarnitur am Balkon mitbenutzen.



Es gab ein Buffet mit belegten Brötchen, die meine Mutter zauberte. Drei Torten habe ich zur Auswahl gebacken: eine Sachertorte, eine Mandarinen-Quark-Torte und ein Apfelkuchen, sowie drei Aufstriche, die ich mit dem Thermomix rührte. Leider ging mir die Sachertorte dieses Mal nicht auf, warum und wieso ist mir ein Rätsel. Das Problem hatte ich noch nicht. Aber geschmacksmäßig wurde sie zum Glück nach wie vor gelobt.:-)


Es war geschirrmäßig ein wenig schwierig, für zwölf Leute einzudecken, aber ich habe versucht, dem Farbschema treu zu bleiben. Absichtlich wollte ich den Tisch nicht "überdecken", damit auch genug Platz blieb und es in der kleinen Wohnung nicht zu überladen wirken sollte.

Natürlich könnte ich hier X-Geschenke zeigen, die so liebevoll ausgedacht waren. Und unsere Wohnung und der Balkon gleichen nun einer kleinen Gärtnerei!

Aber zwei der Geschenke möchte ich euch zeigen, erhalten von einer Schulungskollegin, die nach der Schulung zu einer lieben Freundin avanciert ist.



 



Ein Margaritenstrauch gefüllt mit Glücksschokolade! Schokolade und Glück - klingt doch sehr gut, oder?! ;-)

......und von glücklichen Hühnern natürliche bunte Eier aus "Eigenproduktion"



und noch ein selbstgemachtes Badesalz von einer lieben Freundin.....



Da könnte ich jetzt noch und noch Bilder posten von den tollen, ideenreichen und schönen Geschenken.

Einige Gutscheine waren auch dabei - jetzt steht dem Shopping in der City nichts mehr im Wege...... ;-)
 
Es war ein unterhaltsamer Nachmittag mit lieben Menschen und ich habe es sehr genossen.

Nun wünsche ich euch noch sonnige Tage - packt schon mal den Bikini aus! ;-) - und vor allem, bleibt gesund!!!

Herzlichst,

eure Mella