Collage

Collage
Stilspur

Mittwoch, 9. April 2014

Ginkgo startklar

Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mich noch einmal für die vielen lieben Kommentare und Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken. Ich habe mich sehr darüber gefreut! :-)

Heute kam das Buch von Leila Lindholm an. Könnt ihr euch an mein Torten-Experiment vom letzten Post erinnern? Ich muss der TV-Zeitschrift einräumen, dass sie keinen Fehler begangen hat. Das Rezept steht in gleicher Form hier abgedruckt. Nur das Lemon-Curd könnte auch selber fabriziert werden. 




  
Wer Lust hat, das Rezept auszuprobieren, hier ist es:

Zitronenkuchen mit Himbeerbaiser

240 g Mehl
30 g Puderzucker
150 g weiche Butter
2 Eier
3 Gläser Lemon-Curd (a' 200g)
3 Eiweiß
Saft von einer 1/2 Zitrone
250g Zucker
200 g frische Himbeeren
Außerdem: frische Himbeeren
und Puderzucker

Mehl, Puderzucker und Butter gut verkneten. Anschließend 1 Ei und 1 EL Wasser zufügen. In Frischhaltefolie verpacken und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Teig ausrollen, Tarteform (28 cm Durchmesser)- (Anmerkung: ich würde eine Form mit hohem Rand verwenden - hatte ich leider nicht, aber werde mich am Samstag in München danach auf die Suche machen) damit auslegen und einfrieren. Den Boden des gefrorenen Teigs mit dem übrigen, verquirlten Ei bestreichen und mehrfach einstechen. Bei 175 Grad etwa 10 Minuten vorbacken (10 Minuten finde ich zu wenig, ich habe 30 Minuten vorgebacken). Abkühlen lassen. Den Boden mit Lemon Curd füllen.

Für das Baiser die Eiweiße mit Zitronensaft und 80g Zucker steif schlagen. Dann weitere 80 Gramm Zucker darunterziehen. Himbeeren zerdrücken, mit dem restlichen Zucker mischen unter den Eischnee heben (hier hätte ich gemeint, Gelatine in Bezug auf die Festigkeit der Masse könne nicht schaden.......), auf dem Kuchen verteilen. 

In der Mitte des Ofens unter dem Grill bei 250 Grad etwa 5 Minuten bräunen (immer beobachten, geht ruckzuck). Das Baiser sollte nur ein wenig Farbe bekommen. Mit frischen Himbeeren garnieren und mit Puderzucker bestreuen.

Reklamationen bitte nach Schweden ;-)


Zur Zeit ist das Wetter ja nicht so der Hit, aber in der Natur und im Garten tut sich einiges. Nun beobachte ich schon seit einiger Zeit meinen Lieblingsbaum, den Ginkgo, der seine schönen Äste über unsere Terrasse ausbreitet. Er macht sich startklar..........




































Was man aus den schönen Blättern des Baumes (nach einer Idee der lieben Kelly vom Blog "Les Tissus Colbert") nach ihrer Weißfärbung zaubern kann, zeige ich euch hier:






















(leider ist das Glas der Bilder nicht entspiegelt, deshalb ist auch der Schatten der Bambusblätter am unteren Bild links in der Spiegelung zu sehen)

Nachdem ich von der lieben Anja vom Blog "Raum-
krönung" den Tipp bekommen habe, bin ich sofort zum Dänen gestartet und habe mir das lang ersehnte Replikat des Eames-Chair geholt. Nun darf er mich bei meinen PC-Tätigkeiten begleiten - und ich sage euch, er ist sehr gemütlich und für eine Rekonvaleszenz geeignet ;-)









Auch meine handbemalten, chinesischen Ostereier (allerdings musste ich für den Erwerb nicht so weit - ich traf den chinesischen Händler in Austria auf dem Ostermarkt ;-)) durften nun auf den Osterstrauch.


Und mit einem asiatischen Sprichwort möchte ich nun diesen Post beschließen.

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.

Buddha

Also immer schön positiv denken...... ;-)

Ich wünsche euch noch eine wunderschöne, restliche Woche, bleibt gesund,

eure Mella 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Mella,
    was sind Deine Ostereier klasse geworden!
    Die hast du selbst bemalt? Ja...man merkt, dass Du Künstlerin bist. Nie im Leben hätt ich soo eine Geduld. Zeichnen und Malen auf Papier und Leinwand...ja und sehr gerne, aber Eier...nicht ganz so mein Ding. Die rutschen einem leicht aus der Hand, sind zerbrechlich und die Dinger muss man schliesslich drehen beim Bemalen, was auch schon die naechste Schwierigkeit mit sich bringt. Ich bin mir aber sicher, du hast eine sehr gute Moeglichkeit gefunden, diese so schoen hinzubekommen, dass es nicht nur gut aussieht, sondern auch noch Spass macht, stimmts?
    Der Stuhl, der so mittlerweile seine Runde macht (bei vielen Bloggerinnen) schaut auch bei Dir sehr schön und auch gemütlich aus!
    Von Deinen Gingko Bildern bin ich besonders angetan. Ich liebe Gingo Baeume, leider habe ich keinen in meiner Naehe, doch wenn ich einen sehe, stehe ich immer staunend vor Bewunderung vor dieser Schönheit, darunter und sammle so manche Blaetter, die ich dann auch trockne. Besprüht und eingerahmt sehen sie besonders zauberhaft aus.
    Das ist eine ganz tolle Idee!
    Ich wünsche Dir noch eine angenehme (hoffentlich bald wieder wärmere) Woche und sende
    liebe Grüße in meine Heimat Bayern.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,
    vielen Dank für Deinen Besuch und die lieben Worte! Nein, die Eier sind leider nicht selbst bemalt. Wie schon geschrieben, habe ich sie in Austria bei einem Chinesen am Ostermarkt erworben, aber sie sind handgefertigt (das Lob gilt also dem Künstler :-)). Bei Eiern hätte ich, so wie Du, keine Geduld.
    Ja, ich habe ein große Freude mit dem Stuhl, er ist wirklich sehr bequem und ich freue mich auch schon auf die schönen Blätter des Ginkgo, wenn sie sich ganz entfaltet haben..............
    Viele liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Ginkgos so gerne! Und du hast einen im Garten?
    Die Ostereier finde ich auch toll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      ja, einen sehr großen Baum sogar. Wenn ich aus dem Schlafzimmerfenster sehe, kann ich direkt in die Äste des Ginkgo sehen - ich liebe diesen grünen Blick! :-)
      Die Ostereier sind speziell, deshalb mag ich sie so gerne. Vielen Dank für Deinen Besuch und Deine lieben Worte!
      Viele Grüße,
      Mella

      Löschen
  4. Liebe Mella,

    alles ist wiederum wunderschön.

    Mit den Gedanken ist es nicht so einfach. Sie lassen sich nicht so beeinflussen, wie man möchte.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth,
    vielen Dank für Deinen Besuch, ich freue mich! Ja, da hast Du recht. Ich versuche, immer wieder daran zu arbeiten. Meditation wäre dazu ideal, aber dazu fehlt mir die Zeit.
    Herzlichste Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Mella, tolle Ostereier sind das. Und der Ginko lässt einiges versprechen, zumindest schaut es auf dem Bild so aus!
    Positiv denken ist auch einer meiner Leitgedanken. Auch wenn es nicht immer einfach ist und manchmal schwer vorstellbar, je nach Lebenssituation, hilft es alleine schon, daran zu glauben, dass es einen positiven Gedanken geben muss! Man muss ihn nur sehen und denken wollen :-)
    Liebe Grüße an dich, Maxie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maxie,
      schön, dass Du zu mir gefunden hast! :-) Vielen Dank für Deine lieben Worte. Da hast Du vollkommen recht, es ist in manchen Situationen sehr schwierig positiv zu denken, aber man sollte es immer wieder versuchen.
      "Möge die Übung gelingen", wie man in China sagt :-)
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Mella

      Löschen
  7. Liebe Mella,

    oh ich finde die Ginkobäume auch so toll. Ganz bestimmt werden wir wenn wir im neuen Haus wohnen auch einen Ginkobaum pflanzen. So habe ich sie während unseres Auslandsaufenthaltes in Korea auch so geliebt und in den Parks waren wirklich herrliche und riesige Exemplare gestanden. Zu Deinen wunderschön bemalten chinesischen Ostereiern würden meine mit Washipapier beklebten Japanischen auch prima dazu passen :-)

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      das kann ich verstehen. Wenn wir nicht schon einen gehabt hätten, hätte ich auf alle Fälle einen gepflanzt. In Korea warst Du, wie schön! Schwedische Freunde von mir waren vor Jahren auch im Auftrag der UNO dort und haben mir viel von ihrem Aufenthalt erzählt.
      Als Andenken habe ich heute noch die koreanischen Hochzeitsenten. Deine japanischen Ostereier würde ich gerne sehen. Wirst Du sie uns einmal zeigen?
      Viele Grüße,
      Mella

      Löschen
  8. Hallo Mella,

    toller Spruch! Und du bist nominiert! Morgen mehr!

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      vielen Dank für Deinen Besuch! Nominiert? Das klingt aber spannend!
      Ich hoffe, nicht für den Oscar - ich passe nämlich nicht mehr in meine
      Abendkleider ;-)
      Liebe Grüße,
      Mella

      Löschen
  9. Guten Morgen liebe Mella,
    die weißen Blätter sind Kunstwerke - wie Blumen oder zarte Schmetterlinge - wunderschön. Hab eine wunderschöne Osterwoche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabeth,
    vielen Dank für Deinen Besuch und Deine lieben Worte! Freut mich, dass Dir die Bilder gefallen.
    Ich wünsche auch Dir schöne - und hoffentlich auch sonnige - Osterferien,
    Mella

    AntwortenLöschen